Samstag, 22. Oktober 2016

Seit 50 Jahren sind Verdichtung und Besonnung ein Problem

Abstandsgrün?
Vor fünfzig Jahren bemühte sich ein Forschungsteam um eine Verbesserung des Schweizer Siedlungsbaus. Die Themen sind heute genau die gleichen wie damals: Dichte, Besonnung, Privatsphäre, Erschliessung.

Die Postulate wurden in einer Grosssiedlung bei Regensdorf im Furttal berücksichtigt gingen dann aber wieder vergessen, wie aktuelle Beispiele in der Region zeigen: Die meisten der neuen Wohnquartiere in Zürich, etwa der Glattpark oder in Affoltern, zeigen alarmierend die schiere Banalität der Raumgestaltung und der Bauten. Um es mit den Worten des NZZ-Feuilletons zu sagen, öffentliche Räume, die wie geschlossene Anstalten wirken. Der Zwischenraum ist oft nicht mehr als «Abstandsgrün», aufgefüllt mit lieblos aufgestellten standardisierten Spielgeräten.

Ein Wissenstransfer hat offensichtlich nicht stattgefunden. Ausführliche Reportage in der Neuen Zürcher Zeitung von heute.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen