Freitag, 23. Dezember 2016

CVP und SP weisen Sparapostel in Schranken

Lorenz Schmid argumentiert
Die Vertreter der Mitte-Links-Parteien hatten am Montag an der Männedörfler Gemeindeversammlung keinen leichten Stand. Neun Änderungsanträge zum Budget brachten die Politiker der SP, GLP und CVP am Montagabend ein und erlitten mit fast allen Schiffbruch – einzig der Antrag von SP-Präsident Benjamin Sourlier, die Noveos-Stiftung weiterhin zu unterstützen, zeitigte Erfolg. Mit 123 Ja- zu 97 Nein-Stimmen gaben die Stimmbürger eine Budgeterhöhung von 11'000 Franken ihren Segen. Die Stiftung stellt geschützte Arbeitsplätze für psychisch Kranke zur Verfügung und betreibt unter anderem ein Textilatelier in Männedorf.
Ausschlag gegeben für die Zustimmung hatte wohl auch eine Wortmeldung des Männedörfler CVP-Kantonsrats Lorenz Schmid. Dieser warnte davor, dass der Kanton das Budget für solche Institutionen eingefroren habe. Dies konterkarierte die Aussage von Gesellschaftsvorsteherin Heidi Burkhardt (GLP), welche versichert hatte, die Institution könne sich auch anders finanzieren. (zsz)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen