Dienstag, 13. Dezember 2016

Fussballclub pokert hoch


Angesichts der angespannten Finanzlage forderte die SVP gestern an der Gemeindeversammlung die Sanierung des Fussballplatzes in zwei Etappen gestaffelt durchzuführen. Der Gemeindepräsident liess den Antrag mit Hinweis auf die Einheit der Materie nicht zu. Für das Anliegen sei nicht nur die Aufsplittung des Ausführungs-, sondern auch diejenige des Projektierungskredits notwendig, was der Antragsteller nicht wollte. CVP-Präsident Etienne Ruedin brachte, um die Sache zu retten, eine klarer formulierte Form des Antrags ein, die allerdings auch erfolglos blieb. Damit pokert der Fussballclub hoch – weniger beim Projektierungskredit, welcher erwartungsgemäss durch eine grosse Mehrheit abgesegnet worden ist, sondern bei der kommenden Urnenabstimmung über mehr als 6 Millionen Franken, dem Ausführungskredit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen