Montag, 8. Januar 2018

Spielplatzsituaiton in Männedorf soll verbessert werden

Hier gibt es
keinen Spielplatz mehr.
Die Tafeln stehen noch hinter dem Allmendhöfli und verkünden Gross und Klein, dass hier ein Spielplatz sei. Nur: Von der Rutschbahn und dem Gireitsli sind nur noch die Fundamente zu sehen. Wo bis vor kurzem noch Kinder einen kleinen attraktiven Spielplatz vorgefunden haben, ist heute nur noch gähnende Leere. Das soll jedoch nicht so bleiben. Da wir bereits früher festgestellt haben, dass die Spielplätze in Männedorf ein Schattendasein fristen, haben wir über die Sozialbehörde Druck aufgesetzt.

Vertreter der Sozialbehörde und des Gemeinderates sind bereits zusammengesessen. Das hat bereits erste Resultate gezeigt: In der Zwischenzeit ist klar, welche Abteilung für diese für Kleinkinder wichtigen Begenungsräume verantwortlich ist. Auch besteht Einigkeit, dass die Spielplätze saniert werden müssen. Hier  wird es jedoch ein schrittweises Vorgehen geben. Auch haben sich die Behördenvertreter der CVP, Daniela Halder (Gemeinderat), Rolf Eberli (Infrastruktur), Susan Pestalozzi Clement (Schule) und Etienne Ruedin (Sozialbehörde) informell ausgetauscht, wie die Situation verbessert werden kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen